Angebot

Die Initiative für sozialraumbezogene Projekte geht von anfragenden PartnerInnen (Trägern Sozialer Arbeit, Kommunen und anderen) aus. Den Fragestellungen zu aktuellen Themen wird forschend, beratend und begleitend begegnet.

Folgende Projektvarianten bieten sich an:

  • Im Zeitraum von 2 Semestern arbeiten Studierende unter Anleitung von verantwortlichen Lehrbeauftragten an spezifischen Fragen aus der Gemeinde. Die Planung und Abwicklung von Veranstaltungen, die Entwicklung von (wissenschaftsbasierten) Maßnahmen und die Gründung von Initiativen gehört zu jenen Aufgaben, die von Studierenden bewältigt werden können.
  • Ein präziser und deutlich formulierter Forschungsauftrag kann durch das Ilse Arlt Institut unmittelbar bearbeitet und aufbereitet werden. Ergebnis ist ein schriftlicher Forschungsbericht, der wissenschaftlich valide ist und der Gemeinde präsentiert wird.
  • Eine sozialraumorientierte Kurzberatung stellt die zügigste Angebotsvariante dar. Dabei arbeitet ein BeraterInnen-Team in enger Zusammenarbeit mit den ProjektpartnerInnen einen umsetzbaren Lösungskatalog zu bestimmten Fragestellungen aus.

Das Projekt im Studium

Im 5. und 6. Semester des Bachelor-Studienganges "Soziale Arbeit" bilden diese Projekte einen wesentlichen Bestandteil des Lehrplanes. Für die Gemeinden wiederum stellen Sozialraumbezogene Projekte eine günstige Gelegenheit dar, um auf wissenschaftlichem Niveau die vorhandenen Kenntnisse über den vorhandenen Sozialraum zu erweitern.

Bislang konnte der Studiengang Erfahrungen in der Arbeit für und mit niederösterreichischen Gemeinden sowie anderen Gebietskörperschaften sammeln. Für die Studierenden liegt der Fokus auf (möglichen) sozialen Benachteiligungen, auf sozialen Konflikten sowie auf denkbaren Maßnahmen durch Soziale Arbeit.

Diskretion

Ein vertraulicher Umgang mit allen Informationen sowie ein sparsamer Mitteleinsatz sind für den Studiengang verpflichtend. Die Kosten - je nach Angebot unterschiedlich - sind im Vorfeld der Auftragsvergabe festzulegen.

Download

Kontakt

<script type='text/javascript'>
 <!--
 var prefix = 'ma' + 'il' + 'to';
 var path = 'hr' + 'ef' + '=';
 var addy19710 = 'inclusion' + '@';
 addy19710 = addy19710 + 'fhstp' + '.' + 'ac' + '.' + 'at';
 document.write('<a ' + path + '\'' + prefix + ':' + addy19710 + '\'>');
 document.write(addy19710);
 document.write('<\/a>');
 //-->\n </script><script type='text/javascript'>
 <!--
 document.write('<span style=\'display: none;\'>');
 //-->
 </script>Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 <script type='text/javascript'>
 <!--
 document.write('</');
 document.write('span>');
 //-->
 </script> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!